Führung inspirieren, Ressourcen mobilisieren

Gründung und Übernahme einer Sprachschule

Vor vielen Jahren haben wir eine Mutter mit ca. 3-jähriger Tochter dabei unterstützt, ihr Unternehmenskonzept für eine eigene Sprachschule zu erarbeiten. Dabei ging es wie immer nicht nur um Zahlen und Planungen, es ging auch um den Umgang mit der noch zu findenden Hausbank und um viele menschliche Themen, die immer bei Gründungen eine besondere Rolle spielen. Das Konzept wurde auf sie und ihre Lebensbedingungen zugeschnitten.

Mittlerweile hat sie sich einen Namen hier gemacht. Sie hat sogar eine andere Sprachschule, die wir einmal während einer Übernahme betreut haben, erworben, um ihr Portfolio abzurunden und weitere Umsätze hinzuzukaufen. Erfolgreich ist die Unternehmerin auch, weil es ihr Herzenswunsch war ein solches Unternehmen zu führen. So konnte sie sich überzeugend gegen ihre Wettbewerber durchsetzen.

1 Kommentar zu diesem Beitrag

  1. Kurt Lehder am 24. Oktober 2012 um 12:43

    Falls die Gründung in Deutschland gewessen ist… Welche Voraussetzungen gibt es um eine Sprachschule zu gründen? bzw. Genehmigung, können auch nicht qualifizierte Sprachlehrern bzw. Studenten Unterrichten? Welche Gesetze gibt es um mich besser orientieren zu können?

    Mit freundlichen Grüßen, Kurt Lehder

Beitrag kommentieren

(notwendig)